Über uns

Die Fotografische Gesellschaft Osnabrück (FGO) von A bis Z

Ausstellungen gehören zu unserem Vereinsleben. Zu sehen sind unsere Bilder zum Beispiel im Klinikum Osnabrück oder im Museum für Industriekultur.

Bildbesprechungen gibt es auf vielen Vereinsabenden. Dadurch versuchen wir, uns stetig weiterzuentwickeln.

Canon, Nikon, Sony, Fuji oder Leica: Jede Kamera ist bei uns willkommen.

Dienstags beginnen meistens um 20 Uhr unsere Vereinsabende. Sie dauern in der Regel zwei Stunden.

Exkursionen tragen zu einem besseren Kennenlernen bei. Wir haben zum Beispiel den Osnabrücker Jahrmarkt, waren in Hamburg, in der Kokerei Hansa im Ruhrgebiet und im Museum Nordwolle in Delmenhorst.

Facebook: unsere Seite ist hier zu finden: https://www.facebook.com/FotografischeGe sellschaftOS/

Gastrefenten laden wir gerne ein, weil sie unseren Horizont erweitern.

Homepage, die habt ihr ja schon gefunden.

Industriekultur andernorts: Unter diesem Motto gibt es regelmäßige Ausstellungen von Mitgliedern im Haseschacht-Gebäude des Museums für Industriekultur am Piesberg.

Jedes Jahr freuen wir uns auf unser Neujahrsessen und das Grillfest im Sommer.

Kontakt: Am besten über unsere Mailadresse kontakt@fg-os.de

Lightroom: ein bekanntes Programm für die Bildbearbeitung und – verwaltung. Auch wir nutzen es, um unsere Fotos zu verbessern.

Mitgliedergalerie: Jedes Vereinsmitglied kann eigene Bilder auf der Mitgliedergalerie unserer Homepage veröffentlichen.

Neue Mitglieder aller Altersstufen sind bei uns immer herzlich willkommen.

Osnabrück gehört zwar zu unserem Vereinsnamen, aber viele Mitglieder wohnen auch im näheren oder weiteren Umland.

Pferdestall – so nennt sich der Tagungsraum des Museums für Industriekultur, in dem unsere Vereinsabende stattfinden. Die Adresse ist Süberweg 50A in Osnabrück

Quartalsthema: Alle drei Monate rufen wir zu einem Thema auf, etwa: “Tiere vor der Haustür” oder “Glas in der Architektur”. Jedes Mitglied kann 5 Fotos einreichen. Die besten Bilder erscheinen auf der Homepage.

RAW: Ein Dateiformat, das die meisten unserer Mitglieder benutzen. Es hat mehrere Vorteile im Vergleich zu jpg-Dateien.

Sternen- und Mondfotografie ist ein Spezialgebiet, mit dem wir uns auch schon beschäftigt haben.

Termine stehen auf unserer Homepage

USB-Sticks: damit kann jeder seine Bilder zum Vereinsabend mitbringen

Vereinsabende: Jeden Dienstag um 20 Uhr im Pferdestall des Museums für Industriekultur.

Wassertropfenfotografie: Ein Projekt mit dem wir uns kürzlich beschäftigt haben.

(E)Xtrem lange gibt es unseren Verein schon, nämlich seit 1912!

Yes, we can! Viele schöne Ausstellungen können wir schaffen, wenn alle mit anpacken.

Zusammen, nicht allein, wollen wir unser Hobby genießen!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Nach oben scrollen