Mitglieder-Galerie von Christof Haverkamp

Christof Haverkamp

Christof Haverkamp

 

 

 

 

 

 

 

Schon als Jugendlicher hat mich die Fotografie begeistert – damals habe ich Schwarzweiß-Bilder im Heizungskeller entwickelt. Seitdem ist das Hobby geblieben. Einen neuen Schwung gab es durch die Digitalfotografie und den Kauf einer Vollformat-Kleinbildkamera. Besonders gerne fotografiere ich alte Gebäude und Landschaften, vor allem in der blauen Stunde und beim Sonnenaufgang und -untergang. Die Aufnahmen nehme ich in der Regel im RAW-Format auf und bearbeite sie in Lightroom.

Galerie Automuseum Melle

Geschichte auf Rädern zeigt das Automuseum in Melle. In der ehemaligen Möbelfabrik Melchersmann an der Pestelstraße stehen mehr als 200 Oldtimer – darunter Luxuskarossen der Nobelmarken Rolls-Royce, Jaguar und Mercedes, aber auch Autos von Firmen wie Horch, die längst der Vergangenheit angehören. Kühlergrill, Scheinwerfer und Kotflügel sind Ausdruck des Automobildesigns verschiedener Zeitepochen. Als Status-symbole dienten Kühlerfiguren wie der legendäre Jaguar und der „Spirit of Ecstasy“ des Rolls-Royce, auch „Emily“ genannt.

Galerie: Blutmond

Eine Mondfinsternis zu fotografieren, dazu gibt es nur selten Gelegenheit. Eine der letzten Möglichkeiten war am 27. Juli 2018 – und danach wieder am Morgen des 21. Januar 2019. An diesem Tag sind die beiden Bilder frühmorgens entstanden, bei minus sieben Grad auf dem Parkplatz neben dem Gasthaus Jägerberg in Hagen. Eigentlich hatte ich vor, das Kraftwerk in Ibbenbüren, das man von dieser Stelle aus für gewöhnlich gut sehen kann, zusammen mit dem Mond auf ein Bild zu bekommen. Doch dafür war der Abstand zwischen dem Kraftwerk und dem sogenannten Blutmond dann doch zu groß. Um etwa 5.45 Uhr tauchte der Mond in den Erdschatten ein und war bis etwa 6.45 Uhr verdunkelt. In dieser Zeit erschien der Vollmond in einem roten bis kupferfarbenen Licht. Langwellige Strahlen des Sonnenlichts, so erklären es die Experten, werden in der Atmosphäre der Erde so gebrochen, dass sie den Mond rot anstrahlen. Günstig war am 21. Januar, dass der Himmel völlig klar war. Ein kleines Wolkenband gab dem einen Bild noch eine besondere Note. Während der Vollmond recht hell strahlt, ist der Blutmond deutlich dunkler. Deswegen ist es nötig, trotz des Bildrauschens eine relativ hohe ISO-Zahl zu verwenden. Denn bei einer zu langen Belichtungszeit gelingt es nicht mehr, den Mond scharf zu bekommen, weil er sich ja bewegt. Beim Bild des Blutmondes ohne Wolkenband waren die Daten 6400 ISO, Blende 7,1 bei einer Belichtungszeit von 0,6 Sekunden – das Bild mit Wolkenband ist entstanden mit 1600 ISO, Blende 6,3 und einer Belichtungszeit von einer Sekunde. Beide Bilder sind aufgenommen als RAW-Dateien mit 600mm bei Vollformat und mit Fernauslöser. In der Bildbearbeitung in Lightroom habe ich den Kontrast erhöht, nachgeschärft und einen Ausschnitt von der Originaldatei gewählt. Das Ausharren in der Kälte hat sich gelohnt!

Galerie: Venner Moor

Frühes Aufstehen lohnt sich oft für Landschaftsfotografen, denn morgens präsentiert sich die Natur in einem einzigartigen, faszinierenden Licht – auch wegen des Bodennebels. Die folgenden Bilder sind im Venner Moor bei Ostercappeln nördlich von Osnabrück entstanden, und zwar teils vor, teils während des Aufgangs der Sonne, die am 31. Mai ab etwa einer Viertelstunde nach 5 Uhr erschien. Schon vorher, während der Dämmerung, tauchte die Sonne die Nebellandschaft in ein orangefarbenes Licht.
Die Aufnahmen zeigen das Naturschutzgebiet Venner Moor etwa einen Kilometer vom Gasthaus Beinker entfernt. Das oft beklagte Insektensterben trifft für diese Gegend übrigens nicht zu, doch die vielen Mückenstiche spürte der Fotograf gut nach drei Tagen nicht mehr – die Bilder von den Tümpeln und vom Wollgras dagegen sind geblieben.

Galerie: Dülmer Wildpferde

Hunderte von Wildpferden leben auf einer großen Weidefläche im Merfelder Bruch bei Dülmen im westlichen Münsterland. Die Aufnahmen sind mit einem Teleobjektiv am 18. März 2018 entstanden, als die Sonne am Spätnachmittag auf die Tiere schien.

Galerie: Waldausflug

Auch bei vermeintlich schlechtem Wetter lassen sich ansprechende Aufnahmen machen. Wenn es trübe ist, lohnt sich ein Ausflug in den Wald, gerade nachdem es viel geregnet hat. Schraubt man ein Polfilter vors Objektiv, wirken die Farben besonders intensiv. Die vier Bilder vom Bachlauf sind in Hasbergen-Ohrbeck am Hüggel entstanden (Nähe Parkplatz Am Steinbrink), die beiden anderen Fotos im Kasinopark in Alt-Georgsmarienhütte. Alle Aufnahmen mit Stativ und Fernauslöser.

Galerie: Kanada

Im März 2017 war ich mit meiner Tochter im Westen Kanadas unterwegs, zunächst auf Vancouver Island, dann in der Metropole Vancouver. Beides gehört zum Bundesstaat British Columbia, der so groß ist wie Deutschland, Frankreich und die Niederlande zusammen. Anbei ein kleiner Einblick in das, was diese Region prägt: Wasserflugzeuge und -taxis, Totempfähle, gemäßigter Regenwald und Treibholz, Vögel am Pazifik, Häfen und die Straßenschluchten einer nordamerikanischen Großstadt.

Galerie: Friedhöfe und Grabsteine

Galerie: Osnabrück am Abend

Galerie: Osnabrücker Land

Galerie: Emsland

 

Aufrufe dieser Galerieseite : 484 (seit 06/11/16)

 

2 thoughts on “Mitglieder-Galerie von Christof Haverkamp

  1. Ida

    Hallo Christof,
    soooo schöne Bilder- besonders vom Venner Moor! Wusste garnichts von Deiner fotografischen Leidenschaft. Auch in Berlin gibt es gute Motive:-) Das wäre ein Anlass uns mal wieder zu besuchen:-)!
    IdaHo

  2. Vincent

    Hallo,
    Die Venner Moor Bilder sind wunderschön, ich bin am nächsten morgen dort gefahren und ich war weiter hin begeistert und werde bei meinem nächsten Besuch in Wallenhorst wieder hinfahren.
    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.